Programme heutiger Waschtrockner

Programme heutiger Waschtrockner

Ein Ratgeberartikel zu den Basis- und Extra Programmen heutiger Waschtrockner

Vor dem Kauf eines Waschtrockners ist es natürlich wichtig zu wissen, was das Gerät kann und wo seine Grenzen sind. Natürlich besitzen die meisten Waschtrockner heutzutage alle Basic-Programme von einer normalen Waschmaschine und eines gewöhnlichen Waschtrockner. Doch das Waschen hat sich in der Zeit verändert und die Ansprüche des Verbrauchers hinsichtlich der Wasch- und Trockenleistungen der Geräte hat auch vor dem Waschtrockner nicht Halt gemacht. Daher sollte der Kunde sich am besten vor dem Kauf des Waschtrockners über die Vielfalt der Programme seines gewünschten Waschtrockners informieren. Es gibt allerdings ein paar klassischen Basis- und Spezialprogramme der heutigen Waschtrockner.

Übersicht Programme Waschen und Trocknen

Wie der Name schon sagt, kann ein Waschtrockner sowohl waschen, als auch trocknen. Nun denken viele, dass aufgrund der Doppelfunktion der Waschtrockner Abstriche hinsichtlich der Programme machen muss und nicht alle Stoffe Waschtrockner geeignet sind, doch des stimmt nur zum Teil. Beim Waschen steht ein moderner Waschtrockner der Waschmaschine in nichts nach. Mit einem Waschtrockner lässt sich Wäsche genauso gut bei 30 Grad wie bei 60 oder 95 Grad Celsius waschen. Da die neueren Geräte von innen aufgebaut sind, wie die herkömmlichen Waschmaschinen, können alle Stoffarten, die Waschmaschinen geeignet sind auch in den Waschtrockner gewaschen werden.

Beim Trocknen sieht es ganz ähnlich aus. Ein neuer Waschtrockner sollte einem normalen Wäschetrockner hinsichtlich der Programmauswahl nicht nachstehen und verschiedene Trockenstufen wie Temperaturen und Schonprogramme anbieten. Allerdings schafft der Waschtrockner nicht dieselbe Leistung wie eine herkömmlicher Trockner, denn auch wenn der Waschtrockner ein Fassungsvermögen von 8 Kilo aufweist, schafft das Gerät maximal 5 Kilo der nassen Wäsche gleichzeitig zu trocknen. Das sollte vor dem Kauf des Waschtrockners unbedingt mit beachtet werden.

Welche Basis-Waschprogramme hat ein Waschtrockner

Ein moderner Waschtrockner besitzt die Standardprogramme „Baumwolle“, „Pflegeleicht“, „Feinwäsche“ und „Wolle“, wobei hier die Temperaturen von 30 bis 95 Grad reichen sollten. Bei allen Programmen sollte man die gewünschte Temperatur manuell einstellen und auch wählen können, ob man eine Vorwäsche, extra Wasser oder ein Kurzprogramm zuschalten will.

Im Baumwollprogramm lassen sich einwandfrei die normale Alltagskleidung, Handtücher, Bettwäsche und Haustextilien waschen, da das Baumwollprogramm über verschiedenen Temperaturstufen und Waschmöglichkeiten verfügt. Das Programm Pflegeleicht sind für synthetische Stoffe oder Mischgewebe geeignet, hierbei muss jedoch darauf geachtet werden, ob diese Stoffe auch trocknergeeignet sind, oder nur gewaschen werden dürfen. Die Programme Wolle und Feinwäsche sind für alle feineren und empfindlicheren Fasern geeignet, denn dieses Programm wäscht schonender, mit einer niedrigeren Temperatur und einer geringeren Schleuderzahl.

Welche Basis-Trockenprogramme hat ein Waschtrockner

Auch beim Trocknen sollte ein Waschtrockner über verschiedene Programme angepasst an die verschiedenen Textilien verfügen. Die Basis-Programme des Trocknens sind „Baumwolle“, „Pflegeleicht“ und Schonprogramme wie „Wolle“ oder „Feinwäsche“. Bei den unterschiedlichen Trockenprogrammen kann der Verbraucher zwischen verschiedenen Trocken- und Feuchtigkeitsgrade wählen, wobei hier jeweils meistens drei verschieden Grade unterschieden werden.

Baumwollstoffe können demnach extratrocken, schranktrocken und halbtrocken sein, beziehungsweise drei verschieden Bügelflüchtigkeiten, die auch als „mangelfeucht“ deklariert werden, aufweisen. Im Programm „Pflegeleicht“ wird mit weniger Hitze und bei besonderen Stoffen wie Wolle nur für eine kurze Zeit bei wenig Wärme getrocknet. Allerdings sollten bei Woll- und Mischgeweben immer die Waschanleitung Auskunft über die Trocknereignung geben.

Welche Sonderprogramme hat ein Waschtrockner?

Neben den klassischen Trockenprogrammen, verfügt ein Waschtrockner auch über ein paar extra Programme, die speziellen Textilien und Wascherwartungen gerecht werden. So besitzen viele Waschtrockner Waschprogramme, die Sportwäsche, Jeansstoffe, Syntheticfasern oder Outdoorstoffe gerecht werden. Der Unterschied zu normalen Waschgängen ist hier, dass sich die Waschtechnologie, also das Bewegen der Trommel, die Zugabe von Wasser, die Wassermenge und die Dauer des Waschvorgangs an die Fasern des Stoffes angepasst haben, sodass diese nicht geschädigt werden.

 

Auch beim Trocknen lassen sich spezielle Programme, die sich an die Eigenschaften der Stoffe angepasst haben, festmachen. Allerdings bieten Waschtrockner nur wenig unterschiedliche Trockenprogramme und wenige Spezialprogramme an, da viele Textilarten nicht trocknergeeignet sind. Sonderprogramme sind hier eher in Funktionen zu finden, die das manuelle Einstellen der Trockenzeit und der Trockenstufen ermöglichen.

 

Generell wird vom Färben, Entfärben und Bleichen in einem Waschtrockner abgeraten, da die harten Chemikalien die Technologie der Trockenfunktionen beschädigen können. Allerdings gibt es bei neueren Waschtrocknern im Waschprogramm durchaus die Möglichkeit der Bleiche. Die genaue Vorgangsweise sollte jedoch in der Bedienungsanleitung des Waschtrockners nachgelesen werden.

Schleuderprogramme beim Waschtrockner

Eines der wichtigsten Eigenschaften bei einem Waschtrockner ist das Schleudern. Eine gute geschleuderte Wäsche braucht weniger Zeit trocken zu werden und spart daher bei einem Waschtrockner nicht nur Energie, sondern auch Frischwasser, welches vom Kondensator gebraucht wird. Ein moderner Waschtrockner sollte aus diesem Grund mindestens eine Schleuderleistung von 1400 Umdrehungen die Minute aufweisen, damit die Feuchtigkeit schon vor dem Trocken gut hinausgeschleudert wird. Dabei ist es wichtig, dass man bei jedem Programm die Schleuderzahl individuell einstelle kann, sodass empfindliche Stoffe nicht zu stark geschleudert werden und ihre Form verlieren. Das Schleuderprogramm ist auch beim Waschtrockner unabhängig von einem Waschgang zu benutzen. Wichtig für den Verbraucher ist, dass die Stärke des Endschleuderganges proportional auch die Stärke des Spülschleuderns beeinflusst.
Zu den Top 10 Waschtrocknern.
Zu den Top 10 Kondenstrocknern.
Alle Waschtrockner im Test 2016.
Zum Waschtrockner Ratgeber
Offene Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen.
Interesse an weiteren Produkten?
Zurück zur Startseite

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.